News

Mittwoch 22 I 01 I 2020

Freie Fahrt für Kinder-Stadtprinzenpaar Am 22.02.2020 heißt es wieder Osna Helau, wenn der BOK (Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval) zum traditionellen Ossensamstag lädt. Gut vertreten sind in diesem Jahr auch wieder die Wittlager Närrinnen und Narren. Nicht zuletzt da die Karnevalsabteilung vom TSV Venne mit Mina Gerlach und Noah Wanner das Kinder- Stadtprinzenpaar stellt. Wie so oft gehören zu so einem Amt nicht nur viele offizielle Termine, sondern auch die Vorbereitungen zum großen Umzug quer durch die Stadt. Standesgemäß wird das Prinzenpaar hierzu mit einer „Karnevals-Kutsche“ gefahren, welche in etlichen Arbeitsstunden hergerichtet und geschmückt werden muss. Als freundlicher Kutscher stellt M aik Hachmann aus Venne nicht nur sein Gefährt zur Verfügung, sondern sorgt auch mit seiner Maschinenhalle für einen passenden Ort zum Wagenbau. Unterstützt wird das Prinzenpaar zusätzlich von Wilhelm Tiemeyer. Das Kinde r-Prinzenpaar ist voller Tatendrang und freut sich über die vielen fleißigen Hände die bis zum Umzug noch einige Rosen zupfen und etliches Holz sägen müssen.

Sonntag 19 I 01 I 2020

In Osnabrück sind die Narren los Die Höhepunkte des Osnabrücker Karnevals im Februar 2020 Weiberfastnachtsparty auf dem Marktplatz vor dem Rathaus Donnerstag 20.02.2020 ab 18.00 Uhr Alle Jecken von nah und fern gerne auch verkleidet -, sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Karnevalisten der Osnabrücker Karnevalsvereine zu singen, zu schunkeln und einfach Spaß zu haben. Der Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) wird zusam men mit dem Präsidenten des BOK e.V., Renè Herring, die Weiberfastnachtsparty auf einer Bühne eröffnen. DJ Hendrik sorgt für die richtige Partystimmung. Aufgestellte Buden rund um den Marktplatz verführen zum Essen und Trinken. Höhepunkt ist traditionell die Polonaise kreuz und quer über dem Marktplatz. Gegen 20.00 Uhr wird der Stadtprinz mit Gefolge und vielen Karnevalsbegeisterten in den Osnabrücker Altstadtkneipen weiterfeiern. Ossensamstag - Samstag, 22. Februar 2020 ab 14.00 Uhr Familienzone für Eltern und Kinder mit vielen Überraschungen ab 13.00 Uhr Zum 44. Mal wird der Karnevalsumzug unter dem Motto „Karneval Aus Liebe zu Osnabrück“ durch die Stadt ziehen. Aufwendig geschmückte Motivwagen, närrisch verkleidete Tanz- und Fußgruppen sowie Musikzüge können bejubelt werden. Kinder dürfen s ich auf Kamellen freuen. Familienzone ab 13.00 Uhr Am Kollegienwall gegenüber der Völkerschule ist die Familienzone eingerichtet. Eltern und Kinder sind eingeladen mit Frank und seinen Freunden und dem Zappeltier sowie vielen Maskottchen unterstützt von der Musikgruppe, „De Muggenblazers“, aus Haarlem, bei Musik und Tanz die Wartezeit bis zum Umzug zu verkürzen. Das Kinderprinzenpaar Mina I. Gerlach und Noah I. Wanner können in der Familienzone bewundert werden, bevor sie um kurz vor 14.00 Uhr auf ihren Kinderprinzenwagen Platz nehmen. Ab 14.00 Uhr werden Frank und seine Freunde den Karnevalsumzug anführen. Verkleidete Eltern und Kinder sind gerne eingeladen mitzulaufen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Umzugsroute Beginn des Umzugs um 14.00 Uhr ist im Bereich „Neue Mühle“ auf dem Kolleg ienwall. Von dort geht es weiter in die Schlagvorderstraße, links weiter in die Möserstraße , die Wittekindstraße überquerend, Kleine Domsfreiheit bis zum Domhof. Weiterfeiern vor dem Rathaus Der Stadtprinz wird den Befehl zum Stürmen des Rathauses geben. Oberbürgermeister, Wolfgang Griesert, wird nach einigen „Kämpfen“ die Stadtschlüssel übergeben und der Stadtprinz mit Gefolge regiert in den nächsten „drei tollen Tagen“. Jetzt geht die Karnevalsparty erst richtig los. Alle Närrinnen und Narren können ausgelassen zu den Hits von DJ Hendrik auf dem Marktplatz feiern. Danach geht der Karnevalsspaß in den Altstadtkneipen weiter. Die Jecken werden dort al s Gäste herzlich erwartet. Weitere Infos unter www.ossensamstag,de und www.osna-helau.de

Montag 13 I 01 I 2020

Kinderprinzenpaar besucht die NOZ Mina I. (Gerlach) und Noah I. (Wanner) wurden vom Chefredakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung, Herrn Hinrichs, herzlich empfangen. Über 1 1/2 Stunden erklärte er unserem Kinderprinzenpaar und den dazugehörigen Müttern Kerstin Wanner und Jasmin Gerlach, wie eine Zeitung entsteht in Papierform und auch digit al. Da die beiden aus Osterkappeln-Venne kommen, wurden sie mit dem Pitt fotografiert. Bei unserer NOZ ist es der Till. Der Artikel wird dann im Wittlager Tageblatt erscheinen. Nach einem Rundgang durch alle Abteilungen der Redaktion waren alle zufrieden über diesen informativen Nachmittag.

Donnerstag 10 I 01 I 2020

Teilnehmergebühren für den Ossensamstag gesenkt Die T eilnehmergebühr für Fußgruppen wird auf 50,00 Euro (vorher 80,00 Euro), für Motivwag en auf 100,00 Euro (vorher 200,00 Euro) gesenkt. Der Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval (BOK e.V.) würde sich freuen, wenn diese Gebührensenkung viele Vereine, Gruppen, Interessengemeinschaften, Schülergruppen und Sportvereine dazu motiviert, beim nächsten Ossensamstag, der wieder am Kollegienwall beginnt, dabei zu sein. Vor allem sind Musik- und/oder Tanzgruppen herzlich willkommen und werden durch ihr karnevalistisches Mitwirken von den Gebühren befreit. Grundvoraussetzung ist aber, dass alle, die mitmachen wollen, verkleidet sind. Claudia Spindler, Mitglied des BOK, freut sich auf viele Anmeldungen und beantwortet gerne alle Fragen rund um den Umzug. Spindlerix2@osnanet.de Alle Infos und Formulare rund um den nächsten Ossensamstag können auch unter www.osna-helau.de und www.ossensamstag.de eingesehen und ausgedruckt we rden.

Mittwoch 09 I 01 I 2020

Traditionelles „Berliner essen“ mit der NOZ Kinder mögen den Karneval und Kinder mögen den Zoo. Diese Verbindung findet unser Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) sehr spannend. Darum fand das traditionelle "Berlineressen" mit Herrn Hinrichs von der NOZ im Restaurant des Osnabrücker Zoo's statt. Es gab einen regen Austausch über die kommende Kar nevalssession und man kam zu einem wichtigen Ergebnis. Beim nächsten Ossensamstag wird der Berichterstatter der NOZ mit Renè Herring Kontakt aufnehmen und ihn nach der Teilnehmerzahl des Karnevalsumzuges befragen. So kann es weitergehen. "Karneval aus Liebe zu Osnabrück".

Montag 30 I 12 I 2019

Einladung zum beliebten Seniorenkarneval im Gasthaus Thies in Gaste

WANN:

Sonntag, den 16.02.20 ab 15.11 Uhr

W

O:

Gasthaus Thies, Rheiner Landstraße 16

Eintritt:

Pro Karte 11,00 Euro

Karten:

Tourist-Information,

Bierstraße

22,

Osnabrück

-

0541/

323

22

02 & Thies in Gaste, Rheiner Landstraße – 05405 / 2601

Es

erwartet

Sie

ein

vergnügter

Karnevalsnachmittag

mit

Kaffee

und

Kuchen

und

einem

bunten

Bühnenprogramm

.

Horst

Allrutz,

Alfons

Abeln,

Andreas

Hille

und

die

Geschwister

Dust

werden

wieder

alle

Lachmuskeln

der

Zuhör

er/innen

aktivieren.

Verschiedene

Tanzgarden

erfreuen

das

Herz

und

lassen

zur

Musik

alle

mitschunkeln.

Ein

Höhepunkt

wird

der

Einzug

des

Stadtprinzen

Martin

I.

(Ellenberger),

sowie

der

Auftritt

des

Kinder-

Stadtprinzenpaares

Mina

(Gerlach)

und

Noah

(Wanner)

mit

Funkenmariechen

sein.

Samstag 07 I 12 I 2019

Seine Tollität Martin I. (Ellenberger) hisst die Stadtprinzenfahne

Unter

großem

Beifall

riefen

die

vielen

Karnevalisten

der

Karnevalsgesellschaften

und

die

Mitglieder

des

Bürgerauschuss

Osnabrücker

Karneval

(BOK)

„OSNA

HELAU“,

nachdem

ih

r

neuer

Stadtprinz

seine

Tollität“

Martin

I.

(Ellenberger)

die

Stadtprinzenfahne

im

Vorgarten

seines

Hauses

am

Kalkhügel

hisste.

Unterstützt

wurde

er

dabei

von

den

Mitstreitern

des

LOVETRUCK,

den

er

mit

Gleichgesinnten

vor

einigen Jahren gegründet hat, und der immer am Ossensamstag im Zug dabei ist.

Martin

I.

freut

sich

schon

auf

die

närrische

Amtszeit.

Er

ist

gut

vorbereitet

auf

die

vielen

Auftritte,

die

er

ab

Januar

bei

vielen

Karnevalsveranstaltungen

und

Besuchen

in

Alt

enheimen

absolvieren

wird.

„Der

Erlös

aus

dem

PIN-Verkauf

kommt

dem

Osnabrücker Hospiz zugute“, teilte der Stadtprinz mit.

Mit

Stolz

verkündete

Martin

I.,

dass

es

einen

eigens

für

ihn

kreierten

„Stadtprinzencocktail“

gibt,

der

in

der

Cocktailbar

„Baroque“

in

der

Hegerstraße

ausgeschenkt

wird.

„Liebe

Osnabrücker,

lasst

Euch

den

„Stadtprinzencocktail“

gut

schmecken“, rief der er freudig aus.

Der

rührige

Stadtprinz

bittet

alle

Anwesenden,

„sprecht

mit

allen

Menschen,

die

ihr

kennt

und

die

Spaß

am

Karneval

haben,

aktiv

beim

Ossensamstag

(der

am

22.02.2020

stattfindet)

mitzumachen.

Mit

Motivwagen,

als

Fußgruppen

mit

Gleichgesinnten,

oder

als

Verein,

Sport-

und

Tanzgruppen.

Alle

sind

willkommen.

Die

Ansprechpartnerin

beim

BOK

-

Claudia

Spindler

(Email:

spindlerix2@osnanet.de)

-

freut

sich

über

jedes

Interesse

und

beantwortet

gerne

alle

Fragen

rund

um

den

Umzug.

Die

karnevalistische

Zeit

mit

dem

neuen

Stadtprinzen

kann

man

auch

auf

seiner eigenen Webseite verfolgen.

www.stadtprinz-os.de

Montag 11 I 11 I 2019

Die 5. Jahreszeit beginnt Der neue Stadtprinz, Martin I. hat einen "Karnevalstraum" Osnabrück soll eine Hochburg des Karnevals werden, so könnte sich der neue Sta dtprinz Martin I. (Ellenberger) den Karneval der Zukunft in Osnabrück vorstellen. Beim Karnevalsbeginn am 11.11. um 11.11 im Blue Note teilte er den Karnevalisten aus den Karnevalsvereinen in Stadt und Land seinen "5 Punkte-Plan" mit. "Dieser Plan wird dafür sorgen, dass in der gesamten Innenstadt, die Freude und der Spaß am Karneval vorherrscht", versprach Martin I. Oberbürgermeister, Wolfgang Griesert, stimmte dem Stadtprinzen aus vollem Herzen zu. Nach dem der Oberbürgermeister mit großem Dank, Abschied vom scheidenden Stadtprinzen Michael II genommen hatte, übergab er die Stadtprinzenkette, das Zepter und die Prinzenmütze an Martin I. Er freute sich, dass neue Stadtprinz, mit einigen Freunden zusammen, mit dem "Lovetruck" - als Botschafter der Liebe - die Zuschauer beim Ossensamstag begeistert. "Nun wird er als Chef der Citypost, nur noch Liebesbriefe verschicken", schmunzelte Wolfgang Griesert. Und er versprach dem neuen Stadtprinzen, "über eine freiwillige Übergabe des Rathauses nachzudenken, wenn Martin I. ein "Lebkuchenherz" mitbringen würde"! Nun stellt Wolfgang Griesert dem Karnevals-Publikum seine "neuen Pläne für den Neumarkt" vor. "Auf dem Neumarkt wird es in Zukunft nur noch fliegende Teppiche geben. Landeplatz wäre der noch zu bauende Zauberwürfel, kündigte der Oberbürgermeister lachend an. Für den neuen Stadtprinzen ist es aber das Wichtigste, dass ganz viele Karnevalsbegeisterte aus Stadt und Land am nächsten Ossensamstag - 22.02.2020 - am Umzug als Zuschauer und/oder aktive Teilnehmer dabei sind. Renè Herring, Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK e.V.), meinte nach dem traditionellem Pumpernickelfrühstück, " es geht mit dem Ossen samstag wieder bergauf". Die Besucherzahlen des letzten Umzuges kamen der 20.000 Marke sehr nahe. "Der Ossensamstag wandelt sich immer mehr zu einem Fest für die ganze Familie", freute sich der Präsident. "Es ist wunderbar, die vielen verkleideten Zuschauer während des Umzuges zu sehen. Die Familienzone war sehr gut besucht und soll noch mit weiteren Attraktionen ausgebaut werden", versprach Renè Herring. "Macht alle mit, wenn Ihr Freude am Karneval habt. Sorgt dafür, dass der Ossensamstag noch größer und schöner wird", appellierte der Präsident an alle. "So könnte bald der Traum des neuen Stadtprinzen wahr werden. " Eine Stadt mit Menschen, die Freude und Spaß am Karneval haben", rief Renè Herring begeistert aus. Nach dem Tanz der Grün-Weißen-Garde dankte die Stellvertretende Landrätin, Christiane Rottmann, dem scheidenen Kinderstadtprinzenpaar Vanessa I. (Dubs) und Justi n I. (Wevelhoff) für die tolle Session. Dann Überreichte sie die Insignien: Kinderprinzenkette, Zepter und Prinzenmütze mit großer Freude an das neue Kinderstadtprinzenpaar, Mina I. (Gerlach) und Noah I. (Wanner). Beide sind 10 Jahre alt und kommen aus Venne. In ihrer umjubelten Antrittsrede, baten die Kinder die Anwesenden,"Alles zu unternehmen, um unsere Welt zu erhalten". Natürlich gehört zu einem Karnevalsauftakt Karnevalsmusik zum Schunkeln dazu. Die Geschwister Dust erfreuten das Publikum mit einem, eigens für Martin I. , komponierten Lied. Der Haster Narr (Jörg Herzog) und Onkel Werner (Stefan Rodefeld) strapazierten die Lachmuskeln der Zuhörer. "Dies war ein gelungener Karnevalsauftakt", rief Renè Herring, in die Menge, "lasst uns den Karneval in alle Herzen tragen".

Donnerstag 16 I 10 I 2019

Neuer Stadtprinz und Kinderstadtprinzenpaar im Rathaus vorgestellt Der zukünftige Stadtprinz, Martin I (Ellenberger) kommt aus dem Osnabrücker Stadtteil Kalkhügel und ist beruflich in leitender Position bei der CITIPOST tätig. Er ist Karnevalist von Kindes Beinen an. "Für mich gehörte Karneval für Osnabrücker immer dazu", meinte der designierte Stadtprinz. Seit 2015 ist er beim Ossensamstag mit seinem "LO VETRUCK", der mit 80 bis 100 "Botschaftern der Liebe" besetzt ist, immer dabei. Der Oberbürgermeister, Wolfgang Griesert, freute sich über das Motto für die neue Session. Es heißt: "Karneval - Aus Liebe zu Osnabrück" , verkündete der Stadtprinz in die Runde. "Es zeigt die Verbundenheit zu Stadt und Land", fügte er hinzu. Für Martin I, ist es immer wieder eine große Freude, am Ossensamstag - der nächste findet am 22.02.2020 statt - die vielen Familien mit Großeltern, Eltern und Kindern zu sehen, wie sie schunkeln, lachen und sich über die Kamellen freuen. "Wir Osnabrücker lieben unseren Karneval", meinte der designierte Stadtprinz. Renè Herring, Präsident des BOK e.V., konnte dem Gesagten nur beipflichten und kündigte an, "Alles daran zu setzen, den Ossensamstag noch mehr aufzuwerten mit vielen Gruppen und Musikzügen". Der Oberbürgermeister stellte klar: "Ich werde alles unternehmen, damit die Tanzgarde am Ossensamstag n i c h t das Rathaus stürmen kann". "Die Baustellen werden so geplant, dass es keinen Weg zum Rathaus geben wird", verkündete er. Dann begrüßte der Oberbürgermeister das Kinderstadtprinzenpaar, die dem TSV Venne angehören. Beide sind 10 Jahre alt und haben gemeinsam die Grundschule besucht. Die zukünftige Prinzessin, Mina I (Gerlach) kennt den Karneval von der Wiege auf. Ihre Eltern, Jasmin und Andrè Gerlach hielten Hof als Prinzenpaar in Venne, als Mina geboren wurde. Jetzt tanzt die zukünftige Prinzessin in der Kika-Garde des TSV Venne. Prinz Noah I (Wanner) war schon 2018 Kinderschützenkönig in Venne und er meinte locker, "so ähnlich wird es auch im Karneval sein". Alle Beteiligten freuen sich bereits jetzt auf die offizielle Proklamation am 11.11.2019 um 11.11 Uhr.

Samstag 12 I 10 I 2019

Abschied von unserem Stadtprinzen Michael II

Fahne wurde eingeholt am Samstag Abend 12. Oktober 2019

Was

für

ein

Stadtprinz

!

Michael

II

-

Markenzeichen:

schwarz-weiße

Schuhe

-

hat

es

verstanden,

die

Osnabrücker

Narren

in

Karnevalslaune

zu

halten.

Sein

Motto

"Lasst

uns

Narren

doch

regieren

-

dann

wird

alles

funktionieren",

hat

er

hervorragend

umgesetzt.

Mit

Witz

und

vielen

lustigen

Einfällen,

besuchte

er,

unterstützt

von

seiner

Hofstaat,

viele

Menschen

in

Altenheimen,

Krankenhäusern

und

Karnevalsveranstaltungen

in

Stadt

und

Land

und

bereitete

damit

allen

Närrinnen

und

Narren

des

Karnevals

eine

große

Freude.

Viel

Spaß

machte

ihm

auch

der

Schlagabtausch,

in

Form

von

hintergründigen

aber

doch

lustigen

Wortgefechten,

mit

dem Oberbürgermeister, Wolfgang Griesert.

Das

feierliche

Abnehmen

der

Stadtprinzenfahne

wurde

von

den

Mitgliedern

des

BOK

und

vielen

Karnevalisten

aus

den

angeschlossenen

Karnevalsvereinen

mit

großem

Applaus

begleitet

und

die

Musiker

der

Band

Pipes

&

Drums,

untermalten

mit

ihrer

Dudelsackmusik

würdevoll

den

Abschied.

Renè

Herring,

Präsident

des

BOK

übernahm

die

Prinzenkette

und

die

Fahne

und

dankte

Michael

II

für

die

herausragende

Session.

Er

meinte

augenzwinkernd,

"auch

nach

vielen

Jahren

wird

man sich an den Stadtprinzen Michael II mit den schwarz-weißen Schuhen erinnern".

Freitag 20 I 09 I 2019

Stadt

prinz Michael II übergibt Spende an die Jugendfeuerwehr

Unser

Stadtprinz

Michael

II

hatte

am

Freitag,

den

20.09.2019

um

18.00

Uhr

seinen

fast

letzten

öffentlichen

großen

Auftritt,

denn

es

folgt

noch

die

Abnahme

der

Stadtprinzenfahne.

Nach

dieser

tollen

Karnevalssession

war

es

für

Michael

II

das

I-Tüpfelchen,

gemeinsam

mit

einigen

Karnevalisten

aus

seinem

Hofstaat

und

dem

Präsidium

des

BOK,

dem

Stellvertretenden

Jugendfeuerwehrwart

-

Florian

Schäfer

-

einen

Spendenscheck

für

die

Osnabrücker

Jugendfeuerwehr

über

2.000

Euro

zu

überreichen.

Eine

tolle

Leistung

des

Stadtprinzen

und

seines

Hofstaats,

erreicht

durch den unermüdlichen PIN-Verkauf.

Der

Stadtbrandmeister,

Markus

Bergen

und

die

vielen

Jungen

und

Mädchen

der

Jugendfeuerwehr,

freuten

sich

sehr

über

diese

Spende.

"Damit

könnten

dann

neue

Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr gemacht werden," meinte Florian Schäfer.

In

der

Marktschenke

wurde

die

gelungene

Spendenübergabe

dann

gebührend

gefeiert.

Mittwoch 06 I 04 I 2019

Schlüsselrückgabe

im

Osnabrücker

Rathaus

und

klare

Worte

von BO

K Präsident René Herring

Nun ist die närrische Zeit auch im Osnabrücker Rathaus beendet. Stadtprinz Micheal II. Milinski und das Kinderstadtprinzenpaar Justin I. Wevelhoff & Vanessa I. Dubs, übergaben gestern wieder dem Bürger Wolfgang Griesert, den Schlüssel für das Osnabrücker Rathaus. Zahlreiche Karnevalsisten wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen und kamen ins Rathaus. Klare Worte zum Ossensamstag fand BOK Präsident René Herring, der in seiner Ansprache die Berichterstattung der Neuen Osnabrücker Zeitung scharf kritisierte. Wir hatten einen wunderbaren Ossensamstag bei bestem Wetter und mit rund 25.000 Besuchern. Wie kann man da den Ossensamstag so schlecht ins Licht rücken wie die NOZ es getan hat, so René Herring. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat nun wieder die Amtsgeschäfte im Rathaus übernommen und kann sich fast ein Jahr auf den nächsten Rathaussturm am 22. Februar 2020 vorbereiten!

Montag 04 I 03 I 2019

25.000 Karnevalsfans feierten ausgelassen und fröhlich den Ossensamstag Pünktlich 14.00 Uhr gab Renè Herring, Präsident der BOK e.V. , den Startschuss zum 43. Ossensamstag beginnend an der „Neuen Mühle“. Bei bestem Wetter standen die Närrinnen und Narren dicht gedrängt, viele in phantasievollen Verkleidungen, und bewunder ten die rund 60 Motivwagen, Tanzgarden, Musik- und Fußgruppen. Frank (Acker) mit seinen Freunde, den vielen Maskottchen, führte zusammen mit 150 schön verkleideten Kindern und Eltern den Umzug an. Gegenüber der Völkerschule war eine große Familienzone eingerichtet worden. Hier sangen und tanzten ein paar hundert Kinder mit Frank und seinen Maskottchen sowie vielen Tanzmariechen, um so die Zeit bis zum Umzug zu verkürzen. Das Konzept ging auf. Viele Eltern kamen mit ihren Kindern schon um 12.00 Uhr, um ja einen guten Platz zu ergattern, denn ab 13.00 Uhr passte keine Maus mehr in die Familienzone. Die einzelnen Wagen waren liebevoll geschmückt, manche mit blau-weißen Blüten bedeckt, andere prangerten ironisch die Baustellensituation und den ewigen Streitpunkt Neumarkt an. Immer wieder erschall der Ruf „Osna-Helau“ während von den Wagen die Kamelle, Bälle und Blumen in die Menge geworfen wurden. Die Kinder und auch die Erwachs enen sammelten die Beute eifrig ein. Die Sorge, die Besucher würden die neue Route nicht annehmen, hat sich nicht bestätigt. Von Anfang bis zum Ende der Umzugsstrecke am Hasetor, gab es kein Durchkommen mehr, so viele Familien mit Kindern, junge Leute und junggebliebene Närrinnen und Narren wollten den bunten und fröhlichen Umzug sehen. Diese Stimmung setze sich auf dem Rathausmarkt fort. Nachdem die Tanzgarde das Rathaus gestürmt hatte, hielt der Stadtprinz Michael II unter dem Jubel der Jecken endlich den Stadtschlüssel in der Hand und „der Bürger Griesert“, vormals OB, fügte sich seinem Schicksal gerne, denn auch er ist ein echter Karnevalist. Die ausgelassene Narrenschar feierte in bunten Kostümen einen unbeschwerten tollen Ossensamstag auf dem prall gefüllten Rathausmarkt. Der BOK-Präsident freute sich über die ausgelassene Stimmung und rief in die Menge, „OSNABRÜCK KANN KARNEVAL“ „ und nächstes Jahr legen wir noch eine Schippe drauf! “ Der Stadtprinz und die Karnevalisten des BOK besuchten noch viele Altstadtkneipen, wo sie mit „OSNA HELAU“ lautstark begrüßt wurden. Die Stimmung in den Kneipen wa r bombastisch und ein wunderbarer Karnevalstag ging zu ende.
Weiter

„Karneval - Aus Liebe zu Osnabrück“